Historie

Historie
1936 Jean-Pierre Rinnen übernimmt das Pflasterhandwerk von seinem Vater Grégoire.
1943 Er erhält den Meisterbrief als Pflasterer.
1952 Er erhält den Meisterbrief als Maurer und gründet offiziell das Bauunternehmen
J.P. RINNEN-LENGLER mit 23 Mitarbeitern.
1972 Inbetriebnahme eines Betonwerkes in Holler.
1976 Sohn Pierre Rinnen übernimmt die Geschäftsführung nach seinem Studium als Bauingenieur.
1984 Die Gesellschaft wird in „Société de Constructions Générales J.P. Rinnen et Fils Sàrl“ umbenannt und beschäftigt  91 Mitarbeiter.
1987 Übernahme des Steinbruchs in Consthum.
1995 Pierre Rinnen stirbt im Alter von 41 Jahren bei einem tragischen Unfall.
Die Gesellschaft beschäftigt 207 Mitarbeiter.
2004 Jean-Pierre Rinnen stirbt im Alter von 87 Jahren.
2009 Bob Rinnen, Sohn von Pierre und Danièle Rinnen, tritt dem Unternehmen nach seinem Studium als Bauingenieur bei.
2010 Die Firma mit 260 Mitarbeitern wird in „Rinnen Constructions Générales Sàrl“ umbenannt.
Sie wird geleitet von Bob Rinnen und seiner Mutter Danièle Rinnen-Pütz.
Technischer Direktor : Heinrich Michaelis.
Administrativer Direktor : Johann Peters (Ɨ 2012).
2015 Die Firma beschäftigt 285 Mitarbeiter.
Neuer Administrativer Direktor: Edgar Johanns
2015 Gründung der Firma RINNEN Carrière S.à r.l. am 11.09.2015